Arbeitszimmer der Freien Praxis Ulm

Die Freie Praxis Ulm

In der Freien Praxis bieten wir seit vielen Jahren Hilfe für Eltern und Kinder bei Lernproblemen und freuen uns, dass Sie diese Informationsseiten im Web über uns gefunden haben.

Wir haben uns darauf spezialisiert, Familien bestmögliche und umfassende lern- und psychotherapeutische Hilfe anzubieten.

Unter der Telefonnummer 0731 / 51 90 701 können Sie gleich erste Informationen bekommen oder auch einen Termin vereinbaren.
Sie können sich auch online eintragen für ein kurzes Infogespräch über Videokonferenz.

Arbeits- und Besprechungsraum der Freien Praxis

Ein ganzheitliches Konzept

Unsere Arbeit basiert auf einem ganzheitlichen Konzept. Es beinhaltet das Eingehen auf die psychische Situation sowie die Stärkung des Selbstbewusstseins der Kinder und Jugendlichen.

Das Kinder- und Jugendcoaching hilft Phobien, Ängste und Lernblockaden abzubauen und ermöglicht die Entfaltung des Potentials des jeweiligen Kindes oder Jugendlichen.

Die Themenneutrale Prüfungsvorbereitung gibt individuelle Hilfestellung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, um Blockaden in Antrieb umzuwandeln und die eigenen Stärken zu erkennen und einzusetzen.

Kind liest einem anderen vor

Lerntherapie

Bei der lerntherapeutischen Arbeit steht das Erlernen beziehungsweise die Verbesserung des Lesens, Schreibens, Rechnens und der Aufmerksamkeit im Vordergrund. Über die Stärken in der Wahrnehmung bekommen die Kinder und Jugendlichen Strategien an die Hand, mit denen sie ihre Schwächen ausgleichen können.
Die Eltern erhalten Hilfe im Umgang mit den Rechen-, Lese-, Schreib- oder Aufmerksamkeitsproblemen. Wir arbeiten eng mit den Schulen und anderen Einrichtungen zusammen.




Gestreckte Faust vor der Sonne

Coaching

Durch eine Kombination wirksamer Methoden aus dem Kinder- und Jugendcoaching, dem Mentaltraining sowie der Gesprächspsychotherapie geben wir Unterstützung Ängste, Phobien, Lern- und Leistungsblockaden zu bewältigen.



Jugendlicher lernt am Schreibtisch

Lerntraining

Von den richtigen Methoden des Lernens hängt oft ein besserer Schulerfolg ab. Hier geben wir dafür die richtigen Werkzeuge an die Hand.


Beratung und Therapie

Wenn Lebenskrisen an einem rütteln ist die Aufarbeitung manchmal nur mit Hilfe von Anderen möglich. Wir bieten unsere Unterstützung zur Bewältigung solcher Krisen an.


Therapeut spricht mit Frau

Lern- und Leistungs­blockaden

Durch Blockaden entsteht Lernunlust, Schulangst, Angst vor Proben und Schulaufgaben, vor Schulfächern oder Lehrkräften. Wissen und Können sind bei Proben und Prüfungen oder in Wettbewerbssituationen nicht abrufbar.

Blockaden werden meist durch Ängste ausgelöst. Aktuelle Studien zeigen, dass 20 % aller Schüler und Schülerinnen unter Schul- und Notenangst leiden. (Die Erscheinungsformen der Angst reichen von Unsicherheit, über Zwänge, Furcht, Phobien bis zu Psychosen (z. B. Lebensängste), siehe Wikipedia: Erscheinungsformen der Angst von Siegbert A. Warwitz.)

Für viele Kinder und Jugendliche ist der Schulbesuch mit Angstgefühlen verbunden. In der Praxis berichten Eltern, Kinder und Jugendliche immer wieder von Ängsten und Blackouts bei Abfragen, an der Tafel oder auch wenn sie aufgerufen werden im Unterricht. Das Wissen ist da. Die Kinder und Jugendlichen sind gut vorbereitet. Der Zugang zum Wissen und Können ist in diesen Situationen aber nicht zugänglich.

Frau hilft verzweifeltem Mädchen
Es kommen körperliche Symptome dazu:
  • Zittern

  • Herzklopfen oder Herzrasen

  • Schweißausbrüche

  • Magen-Darmbeschwerden

  • Schwindel

  • Übelkeit

Daheim beobachten die Eltern:
  • Schlaflosigkeit

  • Albträume vor Proben und Prüfungssituationen

  • Bauchschmerzen, Übelkeit ... vor der Schule oder die Eltern müssen aus diesen Gründen die Kinder  frühzeitig von der Schule abholen

Mädchen verzweifelt an zu viel Lernstoff

Das Versagen beim Abfragen, bei Proben, Prüfungen und in Wettbewerbssituationen erzeugt Stress.  Kinder und Jugendliche blockieren sich selbst. Dies wiederholt sich und kann zum traumatischen Erlebnis werden.

Das Fatale ist dann, dass sich die Blockaden verstärken, auf andere Bereiche übertragen und Erfolge ausbleiben. Ein Kreislauf von Angst und Versagen, ein Teufelskreis entsteht. Das Selbstbewusstsein der Kinder und Jugendlichen leidet.

Durch starke gefühlsmäßige Belastung entstehen damit verbundene Bilder, Geräusche, Gerüche, Gefühle und überbordende Eindrücke, die nicht mehr verarbeitet werden können. Zu den psychischen Blockaden kommen körperliche Komponenten. Informationen werden in ihrer ursprünglichen Form, meist verbunden mit Angst und negativer Selbstbewertung, "eingefroren" bzw. sitzen fest wie in einer Flasche, die mit einem Korken dicht verschlossen ist. Sie stecken sozusagen fest und können nicht weiter verarbeitet werden. So beeinflussen sie Kindheit, Jugend und Erwachsenenleben (Beispiele: immer wiederkehrende Gedanken, Alpträume, Flashbacks - Traumatas).

Schlechte Noten, Ängste vor Prüfungen und Blackouts müssen nicht sein.

  • Traminerweg 8

  • 89075 Ulm

  • Tel:0731 - 1590701

  • Fax: 0731 - 15900702